Bremen: Historische Hansestadt und Heimat für Kunst und Kultur

1.200 Jahre Tradition und Weltoffenheit prägen Bremen, die Hansestadt an der Weser. Wer sich mit offenen Augen auf Zeitreise begibt, wird hier jede Menge spannende Geschichten finden. Unverwechselbar bleiben das prächtige Rathaus im Stil der Weserrenaissance und die ehrwürdige Figur des Roland auf dem historischen Marktplatz, die als einzigartiges Welterbe der Menschheit unter dem Schutz der UNESCO stehen. Im „Schnoor“, Bremens ältestem Stadtviertel, reihen sich die Häuser wie auf einer Schnur aneinander. Als heimliches Wahrzeichen der Hansestadt gelten die von Gerhard Marcks in Bronze entworfenen Bremer Stadtmusikanten aus dem weltbekannten Märchen – wer Esels Beine mit beiden Händen reibt, hat einen Wunsch frei.

Eine Hansestadt voll von Tradition und Geschichte(n)
Zur Adventszeit schaffen Lichterketten, Kerzen¬schein und liebevoll geschmückte Buden ein besonderes Flair auf dem historischen Marktplatz. Keine Frage – der Bremer Weihnachtsmarkt ist einer der schönsten in Deutschland. Alljährlich lockt auch der Freimarkt, Deutschlands ältestes Volksfest mit waghalsigen Fahrgeschäften über vier Millionen Menschen nach Bremen.
Unverkennbar für den Reiz der Hansestadt steht auch das Seefahrer-Flair. Bei schönem Wetter pulsiert besonders an der Weserpromenade Schlachte das Leben der Stadt. Auch Bremens alte Hafenreviere entwickeln sich zu einem aufstrebenden Stadtteil mit maritimer Atmosphäre.

Pannekoekschip

Alte Meister und Junge Wilde begeistern in den Museen
Bremen ist aber auch Kulturstadt – nicht nur dank seines kulturellen Erbes rund um den historischen Marktplatz. Die Hansestadt beheimatet zahlreiche Kunstmuseen und Kultureinrichtungen, Ausstellungen und Galerien. Weit über die Stadt¬grenzen hinaus bekannt ist die Kunsthalle Bremen, deren große Sonder¬ausstellungen über Künstlerinnen und Künstler von Weltrang immer wieder für Erfolge sorgen. Die Hansestadt widmete auch das erste Museum weltweit einer Künstlerin: der berühmten Malerin Paula-Modersohn-Becker.
Szenige Subkultur mit kunstvollen Graffiti und alternativ geprägten Kultur¬zentren gibt es im Bremer „Viertel“ zu entdecken. Auch die beliebte Neustadt beherbergt neben zahlreichen Bühnen Orte für kulturellen Austausch.

Buntes Bremer Programm – drinnen und draußen
Ob Varieté, Boulevard, Kabarett, Musical, Travestie oder Impro-Darbietungen – in Bremen spielt ein facettenreiches Programm, ob auf modernster Bühne oder im Bauch eines umgebauten Binnenschiffs. Musikalisch setzt die Hansestadt Glanzpunkte mit der Deutschen Kammer¬phil¬har¬monie Bremen, einem Ensemble von anerkann¬tem Weltniveau. Der Bremer Kulturkalender erreicht während der Sommermonate seinen Höhepunkt: Vom größten Sambakarneval Deutschlands über eine international gefeierte Jazzmesse, bezaubernden Straßenzirkus bis zum Klassikfestival mit weltweit renommierten Orchestern ist hier alles dabei.

Mehr Informationen über Bremen
Mehr Informationen über Bremen und seine vielfältigen Angebote sind über das Service-Telefon der Bremer Touristik-Zentrale (BTZ) unter der Nummer 0421/30 800 10 oder im Internet unter https://www.bremen-tourismus.de erhältlich.