Doppel Duda/Qiu knackt den Rekord von Roßkopf/Fetzner

Youngster Kirill Fadeev und Gerrit Engemann im Endspiel ohne Chance

Im Einzel-Finale wurden sie später zu Gegnern, im Doppel-Wettbewerb hingegen wurden Benedikt Duda und Dang Qiu gemeinsam ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Das Weltklasse-Duo sicherte sich in Saarbrücken den fünften Titelgewinn in Folge und verdrängt damit in der ewigen Bestenliste der Seriensieger die Ex-Weltmeister Jörg Roßkopf und Steffen Fetzner, die viermal hintereinander erfolgreich waren, auf Platz zwei.

Die Gewinner des WTT Doha Star Contender und Grand-Smash-Halbfinalisten ließen der nationalen Konkurrenz nicht die Spur einer Chance und blieben im gesamten Turnier ohne Satzverlust. Die U23-Asse Gerrit Engemann (Hamm) und Kirill Fadeev (Dortmund) blieben im Endspiel beim 4:11, 4:11 und 8:11 ohne Chance, durften sich aber über die unerwartete Silbermedaille freuen.

Die alten und neuen Champions freuten sich über den anvisierten Rekord: Dang Qiu sagte: “Für uns ist einfach immer eine große Ehre, Deutscher Meister zu werden. Dabei ist es dann ganz egal, ob es der erste, dritte oder wie heute der fünfte Titel ist. Aber eine Bestmarke zu setzen ist natürlich schön, das nehmen wir gerne mit.”

Benedikt Duda kündigte direkt nach dem Finale an, dass weitere DM-Siege für Deutschlands bestes Doppel hinzukommen sollen: “Es ist einfach immer wahnsinnig toll, Deutscher Meister zu werden. Das ist ein ganz besonderes Turnier und wir werden jedes Jahr versuchen, weitere Titel hinzuzufügen.”

Herren-Doppel, Finale
Benedikt Duda/Dang Qiu – Gerrit Engemann/Kirill Fadeev 3:0 (4,4,8)
Halbfinale
Benedikt Duda/Dang Qiu – Matthias Danzer/Mike Hollo 3:0 (9,2,8)
Gerrit Engemann/Kirill Fadeev – Cedric Meissner/Benno Oehme 3:2 (8,-9,8,-3,6)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verwandte Artikel

Dang Qiu mit Weltklasse-Gala zum ersten Titel

Es war ein würdiger Schlusspunkt der 90. Deutschen Meisterschaften in Saarbrücken. Mit einer absoluten Weltklassevorstellung entzauberte der Düsseldorfer Dang Qiu im Finale des Herren-Einzel-Wettbewerbs den Titelverteidiger Benedikt Duda mit 11:6, 11:5, 11:4, 3:11 und 117. Für das 25 Jahre alte Penholder-Ass, das nie zuvor das Endspiel erreicht hatte, war es der erste Gewinn der Deutschen Meisterschaft.

Weiterlesen »

Sabine Winter triumphiert erstmals im Damen-Einzel

Die Deutsche Meisterin 2022 heißt Sabine Winter! Nach Finalniederlagen in den Jahren 2012, 2015 und 2016 setzte sich die 29 Jahre alte Schwabhausenerin im vierten Anlauf endlich die Krone des nationalen Damen-Tischtennissports auf. Der Endspielerfolg ist umso wertvoller, da die Kontrahentin nicht stärker hätte sein können. Die Bayerin besiegte die Weltranglistensiebte Yin Han mit 7:11, 11:3, 11:7, 7:11, 11.2 und 12:10.

Weiterlesen »

Doppel Duda/Qiu knackt den Rekord von Roßkopf/Fetzner

Im Einzel-Finale wurden sie später zu Gegnern, im Doppel-Wettbewerb hingegen wurden Benedikt Duda und Dang Qiu gemeinsam ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Das Weltklasse-Duo sicherte sich in Saarbrücken den fünften Titelgewinn in Folge und verdrängt damit in der ewigen Bestenliste der Seriensieger die Ex-Weltmeister Jörg Roßkopf und Steffen Fetzner, die viermal hintereinander erfolgreich waren, auf Platz zwei

Weiterlesen »